SSV Reutlingen 1905 – Bahlinger SC

vs

Zusammenfassung

Der Spielbericht wird präsentiert von:
fupa-p-480

„Unter dem Strich war es eine verdiente Niederlage. Reutlingen war ein guter Gegner“,  kommentierte BSC-Trainer  Alfons Higl die 2:4 (0:2)-Niederlage in  Reutlingen.  „Meine sportliche Zukunft ist noch nicht geklärt“, ergänzte  Higl nach seinem letzten Spiel als BSC-Coach.  „Die ersten beiden Gegentore fielen, wie so häufig in dieser Runde, nach Standardsituationen“, ärgerte sich Kapitän Tobias Klein.

Beim 1:0 (18. Minute) war Jonas Vogler nach einer Ecke von Pierre Eiberger erfolgreich. Das 2:0 (37.) erzielte Vogler erneut per Kopf nach Einberger-Ecke. „Bahlingen hatte mehr Ballbesitz, wir haben jedoch zum richtigen Zeitpunkt die Tore gemacht“, stellte Reutlingens Trainer Teodor Rus fest. Die Bahlinger kombinierten in der Tat gefällig, hatten jedoch im ersten Durchgang keine klaren Chancen. Zu Beginn der zweiten Hälfte machte  Reutlingen  alles klar. Thomas Kunz erzielte per Flachschuss das   3:0 (51.), ehe Eiberger das 4:0 (58.) nachlegte. „In der Schlussphase haben wir eine gute Mentalität gezeigt“, lobte Higl seine Schützlinge.  Zunächst war Klein (84.) zur Stelle, ehe Vincent Keller (88.) mit einem 20-Meter-Schuss in den Winkel traf.

Reutlingen: Jurkovic (60. Traub) – Schramm, Vogler, Rohr, Plattenhardt – Eiberger, Hartmann (76. Milisic) – Lübke (65. Avdic), Kunz, Schneider (22. di Biccari) – Kuengienda.

Bahlingen: Reisacher – Petean, Klein, Adam, Keller – Häringer – Ilhan, Alihoxha (55. Fischer), Sautner, Higl (55. Spiegler) – Wehrle (55. Nopper).

Tore: 1:0, 2:0, Vogler (18., 37.), 3:0 Kunz (51.), 4:0 Eiberger (58.), 4:1 Klein (84.), 4:2 Keller (88.).

Schiedsrichter: Michael Kempter (Sauldorf).

ZS: 1002.(88.)

Austragungsort

Stadion an der Kreuzeiche
An der Kreuzeiche 4, 72762 Reutlingen, Deutschland