Bahlinger SC – SSV Reutlingen 1905 2:2

vs

Zusammenfassung

Der Spielbericht wird präsentiert von:
fupa-p-480

Gelungene Aufholjagd im Nachholspiel: Treffer von Erich Sautner und Okenna Onwuzurumba ermöglichten dem Bahlinger SC nach einem 0:2-Rückstand gegen den SSV Reutlingen immerhin noch einen Punktgewinn im letzten Spiel des Kalenderjahrs 2017.

Das 192. und letzte Pflichtspiel von Marco Waldraff für den Bahlinger SC hatte es in sich. Vor dem Anpfiff war der Außenbahnspieler mit viel Beifall verabschiedet worden, da er beruflich nach Wiesbaden wechselt und damit nicht mehr für seinen Herzensclub vom Kaiserstuhl spielen kann. Bei seiner Abschiedsvorstellung im Kaiserstuhlstadion wurde zunächst nicht nur Waldraff vom schnellen Umschaltspiel des SSV Reutlingen überrollt.

Nachdem Sautner für den BSC nur das Außennetz getroffen hatte (5.), agierte der frühere Zweitligist über weite Strecken der Partie robust und hatte in der 15. Minute Erfolg: Im Mittelfeld wurde der Ball erobert und blitzschnell danach kombiniert – Marcel Avdic erzielte die Reutlinger Führung (15.). Pech hatte der BSC kurz danach, als Felix Higl einen Flachschuss an den Pfosten zirkelte. Reutlingen konterte weiter gefährlich, Dennis Müller im Heimtor hatte alle Hände voll zu tun. Symptomatisch für die erste Hälfte das 0:2 (38.): Bahlingen verlor bei einem pomadig getretenen Freistoß die Kugel, die Defensive agierte instabil, SSV-Kapitän Pierre Eiberger enteilte, und Müller tauchte vergeblich ab.

Bahlingen meldete sich jedoch sofort zurück: Kurz vor der Pause verkürzte Sautner mit einem satten Schuss auf 1:2. Die Aufholjagd des BSC nach Wiederanpfiff war deutlich erkennbar. Yannick Häringer und Sautner verfehlten knapp das Gehäuse (54., 58.). Reutlingen blieb mit Kontern gegen die löchrige BSC-Abwehr aber weiter gefährlich. Als Sautner im Strafraum von den Beinen geholt wurde (62.), pfiff die in manchen Situationen unsicher wirkende Schiedsrichterin Sonja Kuttelwascher zum Unmut der BSC-Anhänger jedoch nicht. Der eingewechselte Franko-Nigerianer Okenna Onwuzurumba sorgte doch noch für den Ausgleichstreffer. Eine lange Flanke zimmerte er filigran-kraftvoll in die Maschen (88.).

2:2 – ein versöhnliches Ergebnis, nicht nur für den scheidenden Waldraff. Mit 29 Punkten hätten die auf Rang sechs gekletterten Bahlinger noch Optionen für einen vorderen Tabellenplatz, stellte BSC-Coach Alfons Higl fest: “2018 wollen wir noch besser werden und oben in der Tabelle angreifen.” Sein Team habe viel Teammoral gezeigt, so Higl. “Meine Mannschaft hat den Rückstand angenommen und ihn noch ausgeglichen. Dafür zolle ich ihr ein Kompliment.”

Bahlinger SC – SSV Reutlingen 2:2 (1:2)
Bahlingen: Müller, Respondek (65. Göppert), Häringer, Waldraff (84. Nopper), Sautner, Keller, Klein, Wehrle (55. Onwuzurumba), Alihoxha, Fishcer, Higl (46. Bührer). Tore: 0:1 Avdic (15.), 0:2 Eiberger (38.), 1:2 Sautner (40.), 2:2 Onwuzurumba (88.). SRin: Sonja Kuttelwascher (Mannheim). ZR: 530.

Austragungsort

Kaiserstuhlstadion
Stadenweg 21, 79353 Bahlingen am Kaiserstuhl, Deutschland