Bahlinger SC vs FV Ravensburg 0:2

vs

Zusammenfassung

Der Spielbericht wird präsentiert von:
fupa-p-480

Ravensburg, betreut von Ex-Profi Steffen Wohlfarth, agierte aus einer gut sortierten Defensive und hielt dem Anrennen des Bahlinger SC besonders im ersten Abschnitt mit Einsatz und Glück stand. Ein deutliches Chancenplus erarbeitete sich Klein & Co. allemal. Im Kasten der Oberschwaben fiel  Haris Mesic aber mit einigen Glanztaten auf, so in der 8. Minute bei einem Kopfball von Serhat Ilhan. Ravensburg setzte meist auf schnelle Konter, aber die Crossbälle fanden zunächst kaum einen Mitspieler. In der Nachspielzeit der ersten Hälfte rettete jedoch BSC-Akteur Jonas Siegert nach einem Abpraller für seinen Keeper Dennis Müller auf der Torlinie.

Bahlingen hatte sein Selbstvertrauen wohl in der Kabine gelassen und wirkte nach der Pause in der Defensive fahrig. Auf der anderen Seite ließ Ravensburg in der Box kaum Spielräume aufkommen. Als   BSC-Keeper Müller nach einem Freistoß hart attackiert wurde, staubte  Moritz Jeggle zum 0:1 ab (59.) – ein umstrittener  Treffer. Die Emotionen gingen danach immer wieder hoch.  Der BSC  bemühte sich, fand aber fand keinen  Abschluss mehr.  Die Entscheidung für die  Gäste leitete  der starke Mesic mit einem Abschlag ein. Diesen verlängerte Marcel Fetscher geschickt. Daniel Schachtschneider nahm die Kugel auf und enteilte zum 0:2 (84.).

Der Bahlinger Teammanager Bernhard Wiesler sah in der ersten Halbzeit  ein Chancenplus für seine Akteure. Nach einer zweifelhaften Situation sei die Mannschaft dann in Rückstand geraten. „Danach fehlte uns die  Zielstrebigkeit im Abschluss. Die Niederlage ist ärgerlich“, sagte Wiesler. BSC-Coach Dennis Bührer hatte sich das  Wiedersehen mit seinem  Freund Steffen Wohlfarth  anders vorgestellt. „Mit unserem Auftritt bin ich nicht zufrieden, er  erfüllt unseren Anspruch nicht.“ Nun sei es wichtig, „dass wir wieder sensibilisiert werden und zu unserem Vollgasfußball zurückfinden.“ Steffen Wohlfarth fand, dass Bahlingen zwar mehr  Spielanteile hatte, „wir aber die klareren Chancen. 2:0 in Bahlingen zu gewinnen ist für mein Team überragend.“

Bahlingen: Müller, Adam, Nopper (87. Mbem-Som), Häringer, Respondek (78. Köbele), Sautner (78. Higl), Ilhan, Faller (24. Siegert), R. Wehrle, Klein, Fischer. Tore: 0:1 Meggle (59.), 0:2 Schachtschneider (84.). Schiedsrichter: Brombacher (Kandern). ZR: 550. Gelb-Rot: Fischer (92./BSC).

 

Austragungsort

Kaiserstuhlstadion
Stadenweg 21, 79353 Bahlingen am Kaiserstuhl, Deutschland