Bahlinger SC vs FC Germania Friedrichstal 4:0

vs

Zusammenfassung

Der Spielbericht wird präsentiert von:
fupa-p-480


Gegenüber der Vorwoche rückten Timo Wehrle und Santiago Fischer in die Startelf. Beide erhöhten damit das Offensivpotential. Zunächst musste Bahlingen aber zittern. In der dritten Minute marschierte Johannes Weiß nach Zuckerpass auf und davon. Dennis Müller im Heimtor konnte ihn nur mit einer Fußabwehr stoppen. Hans Kyei setzte den Nachschuss übers leere Tor.

Nach dieser Schrecksekunde kam Bahlingen besser in die Partie. Im ersten Abschnitt belohnte sich das Team für ein höheres Engagement mit fünf Torchancen. Eine davon köpfte Yannick Häringer nach Ecke von Felix Higl in die Maschen – 1:0 (26.). Higl hatte das zweite BSC-Tor auf dem Fuß. Sein Distanzschuss entschärfte Gästekeeper Sören Hemmelgarn in der 35. Minute ins Toraus. So lag der Favorit bereits zum Pausenpfiff aufgrund etlicher Chancen nicht unverdient in Führung.

Gänzlich übernahmen die Bahlinger nach Wiederanpfiff die Spielkontrolle. Friedrichstal verteidigte in der eigenen Hälfte und machte die Räume eng. Bahlingen drängte weiter und hatte durch zwei kuriose Treffer Erfolg. Dabei senkte sich eine Flanke von Serhat Ilhan ins lange Eck zum 3:0 (52.). Kurz danach erhöhte Fischer mit seinem zweiten Tor per Hackentrick auf 4:0. Der Drops war damit gelutscht. Bahlingen hatte seine Überlegenheit nun auch in Toren ausgedrückt.

Mit dem sechsten Heimsieg der Saison klettern die Kaiserstühler auf Rang neun. Dicht liegt das Feld in der oberen Tabellenhälfte zusammen. Kurios: Zwischen dem Zehnten Ilshofen (28 Punkte) und Tabellenführer Freiberg (37) liegen nur neun Punkte und damit genauso viel wie zwischen dem Tabellen-14. SV Linx (20) und dem 15. Normannia Gmünd (11).

Für den Friedrichstaler Interimstrainer Frank Zürn war die Partie „eine klare Geschichte. Besonders die zweite Halbzeit war bitter für meine Truppe.“ BSC-Trainer Dennis Bührer war mit dem Auftritt zufrieden, „mit der Halbserie nicht“. Ihm fehlte in der Herbstrunde Konstanz und Souveränität. „Das wollen wir in der Winterpause aufarbeiten“, sagte Bührer. „Nur mit Feuer und Motivation können wir die Jägerrolle übernehmen, um sich nach der Winterpause noch ein.

Bahlingen: Müller, Adam, Nopper, Häringer, Ilhan, Faller (64. Siegert), R. Wehrle (58. Respondek), Klein, T. Wehrle (64. Sautner), Fischer, Higl (58. Köbele).

Tore: 1:0 Häringer (26.), 2:0 Fischer (49.), 3:0 Ilhan (52.), 4:0 Fischer (57.). Schiedsrichter: Maier (Offenburg). Zuschauer: 435.

Austragungsort

Kaiserstuhlstadion
Stadenweg 21, 79353 Bahlingen am Kaiserstuhl, Deutschland