Bahlinger SC vs FC 08 Villingen 3:0

vs

Zusammenfassung

Der Spielbericht wird präsentiert von:
fupa-p-480

Der neue Oberligatabellenführer erwischte einen Start nach Maß. Die ersten drei klaren Tormöglichkeiten der Bahlinger führten zu Treffern, weshalb die Begegnung bereits nach einer guten Viertelstunde (vor-)entschieden war. Maßgeblich beteiligt am Bahlinger Traumstart war Erich Sautner, der das 2:0 selbst erzielte und sowohl das erste als auch das dritte BSC-Tor direkt vorbereitete. In Folge an den dritten Treffer ließ Bahlingen etwas nach und verschonte das bis dato völlig neben sich stehende Maric-Team.

Den Nullachtern war anzumerken, dass die Mannschaft am Mittwoch gegen den Ligakonkurrenten SV Linx (2:1 n.V.) im Halbfinale des südbadischen Pokals reichlich Kräfte gelassen hatten. So verspielten die Schwarzwälder ihre wohl allerletzte Chance noch einmal in das Rennen um die beiden vordersten Plätze einzugreifen. Nach einem harten Platzverweis gegen Mauro Chiurazzi in der 67. Minute waren die Schwarz-Weißen ohnehin nur noch darauf bedacht nicht in ein Debakel zu laufen.

Die Stimmen zum Spiel: 

Jargo Maric, Trainer FC 08 Villingen: “Das war ein verdienter Sieg für Bahlinger. Es wár sehr bitter für uns und äußerst schwer, wenn man bereits nach 15 Minuten mit 0:3 zurückliegt. Wie wir die Tore bekommen geht einfach nicht. Da haben wir einfach versagt. Wir hatten Glück, dass Bahlingen einen Gang raus genommen hat. Für mich ist Bahlingen die beste Oberligamannschaft und ich bin sicher, dass sie die Kickers noch einholen.”

Dennis Bührer, Trainer Bahlinger SC: “Zu viel Lob ist auch nicht gut (zu Maric). Ich bin natürlich sehr glücklich über die erste Hablzeit, da haben wir den Villingern den Zahn gezogen. Axel und ich haben gerade einen sehr einfachen Job. Wie man sich vorstellen kann, müssen wir nicht viel motivieren. Wir werden jetzt in den letzten fünf Spielen alles raushauen und schauen zu was es reicht. Einziger Kritikpunkt: Nach der Pause haben wir zu viele Fehlpässe gespielt, allerdings ist das Jammern auf hohem Niveau, wenn du 3:0 gegen Villingen gewonnen hast.”

Schiedsrichter: Dennis Boyette (MFC Phönix) – Zuschauer: 1.410
Tore: 1:0 Yannick Häringer (4.), 2:0 Erich Sautner (8.), 3:0 Fabian Nopper (15.).
Platzverweis: Rot gegen Mauro Chiurazzi (67./FC 08 Villingen/Grobes Foulspiel)

Austragungsort

Kaiserstuhlstadion