Bahlinger SC vs 1. CfR Pforzheim 2:0

vs

Zusammenfassung

Der Spielbericht wird präsentiert von:
fupa-p-480

Der Bahlinger SC bleibt weiter in der Erfolgsspur und hat in diesem Frühjahr nunmehr drei Siege und ein Unentschieden erzielt. Beim zwölften Saisonsieg dominierten die Rothemden die Partie weitgehend. Sie rücken in der Tabelle auf Rang fünf vor, der Rückstand auf Platz zwei wurde auf drei Zähler verkürzt.

Nach einem druckvollen Auftakt des BSC, der wieder mit Kapitän Tobias Klein in der Startformation agieren konnte, hielt Pforzheim mit körperlicher Robustheit dagegen. Torchancen blieben auf beiden Seiten zunächst Mangelware. Bahlingen verstärkte dann aber den Druck über die Flügel, so kam auch die Führung zustande: Santiago Fischer passte fein von der Grundlinie zurück, Serhat Ilhan vollendete im Zentrum an der vielbeinigen Pforzheimer Abwehr vorbei zum 1:0 (40.). Kurz vor der Pause verpasste Klein per Kopfball einen weiteren BSC-Treffer.

Pforzheim startete nach Wiederanpfiff ordentlich und hatte durch Dominik Salz eine Ausgleichschance (50.). Bahlingen ließ sich aber das Heft des Handelns nicht nehmen und hatte beim 2:0 Glück (65.): Fathi Özge wehrte eine Hereingabe unglücklich ab und traf dabei Rico Wehrle. Der Abpraller ging am chancenlosen Ex-SC-Keeper Manuel Salz vorbei ins Netz. Der achte Bahlinger Heimsieg geriet nicht mehr in Gefahr. Ilhan, Fischer und der eingewechselte Shqipon Bektasi ließen weitere gute Einschusschancen aus.

Gästetrainer Gökhan Gökce räumte ein, man sei bissig in die Zweikämpfe gegangen, “vielleicht auch manchmal etwas zu hart”. Bahlingen sei 70 Minuten lang dominant aufgetreten. “Nach vorne agierten wir nicht gut genug”, bemängelte Gökce. Manuel Salz räumte ein: “Der Bahlinger SC war heute das bessere Team über 90 Minuten. Der Sieg ist verdient.”

BSC-Coach Axel Siefert machte seiner Mannschaft “ein Riesenkompliment. Sie hat die Ärmel hochgekrempelt, gebissen und viel guten Fußball gezeigt.” Das Team sei jetzt im körperlich-läuferischen Bereich besser aufgestellt. “Das ist vor allem gegen robuste Gegner wie Pforzheim sehr wichtig”, so Siefert. Abwehrspieler Walter Adam ergänzte: “Wir waren heute gut eingestellt und besonders in der ersten Halbzeit präsent. Das Spiel war schmutzig, aber wir haben dagegengehalten.”

Bahlingen: Müller, Adam, Nopper, Häringer, Sautner (36. Köbele), Ilhan (75. Bektasi), Faller (78. Siegert), Wehrle, Klein, Fischer, Pepic (66. Gbadamassi). Pforzheim: M. Salz, Cristescu, Zinram, Tardelli Rancano (87. Masurica), D. Salz, Grupp (70. Reule), Oman (59. Yilmaz), Özge, Jourdan, Ratifo, Ceylan. Tore: 1:0 Ilhan (40.), 2:0 Wehrle (65.). SRin: Wacker (Marbach). ZR: 447.

Austragungsort

Kaiserstuhlstadion
Stadenweg 21, 79353 Bahlingen am Kaiserstuhl, Deutschland