1. CfR Pforzheim vs Bahlinger SC 0:1

vs

Zusammenfassung

Der Spielbericht wird präsentiert von:
fupa-p-480

Im Pforzheimer Holzhof machte der Bahlinger SC Nägel mit Köpfen. Im dritten Auswärtsspiel der Saison holte der BSC mit einer kämpferisch starken Leistung seinen dritten Dreier und bleibt in der Fremde weiter ohne Gegentor. Der knappe Sieg im Nachholspiel am Dienstagabend hievt die Bahlinger zurück an die Tabellenspitze. Zu verdanken hatten das die Gäste einer exzellenten Torhüterleistung von Dennis Müller, der laxen Chancenverwertung der Pforzheimer – und einem genialen Moment von Serhat Ilhan.

Vor dem Spiel hatte das Bahlinger Trainerduo Axel Siefert und Dennis Bührer der Mannschaft auf einigen Positionen ein neues Gesicht gegeben. Michael Respondek ersetzte den am Zeh verletzten Yannick Häringer auf der Sechserposition, auch Ergi Alihoxha (Muskelverhärtung) musste anfangs passen. Dafür rückte Erich Sautner im Zentrum etwas  zurück. Der Angriff war mit Rico und Timo Wehrle sowie Santiago Fischer als Spitze gleich vollkommen neu besetzt. Serhat Ilhan und Felix Higl blieben zunächst draußen. „Vielleicht wird es am Schluss noch wichtig, frische Kräfte von draußen zu bringen“, hatte August Zügel, der sportliche Leiter des BSC, vermutet.

Dass die  veränderte Offensive keine Ballsicherheit garantieren konnte, zeigte die erste Halbzeit. Pforzheim zog sich zurück und schaltete nach Ballverlusten  der Gäste schnell um. So kreuzten die Gastgeber mit ihrem hoch aufgeschossenen Angreifer Dominik Salz einige Male gefährlich vor dem Bahlinger Kasten auf. Dennis Müller war zu Glanztaten gezwungen, so beim Kopfball von Tim Oman (23.) und beim Abschluss von Dominik Salz (42.). Doch auch die Gäste hätten noch vor der Pause in Führung gehen können: Sowohl Rico Wehrle (43.) als auch Tobias Klein (44.) scheiterten  am Pforzheimer Schlussmann Manuel Salz.

Nach dem Seitenwechsel das gleiche Bild: Pforzheim lauerte auf Bahlinger Abspielfehler. Und konterte. Die größte Chance vergab der eingewechselte mosambikanische Nationalspieler Stanley Ratifo auf Zuspiel von Dominik Salz (71.).

Es sah nicht gut aus für die Kaiserstühler, und dann passierte dies: Serhat Ilhan,   ein paar Minuten auf dem Feld, dribbelte von links in den Pforzheimer Strafraum, ließ vier Spieler der Goldstädter stehen und brachte von der Grundlinie noch einen klugen Pass Richtung Elfmeterpunkt zustande. Tobias Klein verwandelte mühelos zum 1:0 für den BSC. Und Zügel lag mit seiner Prognose goldrichtig.

Was folgte, waren wütende Pforzheimer Angriffe, aber weitgehend ohne Struktur und Konzept. Der BSC verteidigte  aufopferungsvoll, war nach vorne aber „etwas zu fahrig“ (Zügel), gerade als Pforzheim wegen einer Verletzung von Dominik Salz in Unterzahl weiterspielen musste. Zügel sah „bis zum Schluss ein richtiges Kampfspiel“. Ein Unentschieden hätte dem Spielverlauf vielleicht etwas mehr entsprochen, „doch wenn du oben stehst, dann hast du das Glück“. Zügels Prognose: „In Pforzheim werden nicht viele Mannschaften gewinnen.“

1. CfR Pforzheim – Bahlinger SC 0:1 (0:0)
Pforzheim: Manuel Salz, Saito (85. Stark), Borac (76. Ando), Cristescu, Gudzevic, Grupp, Zinram, Lushtaku (66. Ratifo), Tardelli (80. Ceylan), Oman, Dominik Salz. Bahlingen: Müller; Siegert, Nopper, Adam (81. Faller), Petean; Respondek,  Sautner, Klein (78. Alihoxha);  Timo  Wehrle (70. Higl), Fischer (59. Ilhan), Rico Wehrle. Tor: 0:1 Klein (73.). Schiedsrichter: Bauer (Schornbach). Zuschauer: 410.

Austragungsort

Holzhofstadion
Robert-Bauer-Straße 8, 75175 Pforzheim, Deutschland